Warum SSH?

SSH (Secure Shell) ist eine gute Möglichkeit für mehr Sicherheit bei der Datenübertragung und Verbindungsaufbau. Bevor SSH breitflächig eingesetzt wurde, wurde das Telnet-Protokoll verwendet. Leider wurden die Daten hierbei jedoch nicht verschlüsselt und waren im Netzwerk leicht auszulesen. Der Finne Tatu Ylönen entwickelte die Secure Shell. Benötigt werden ein Server, ein Client und einige Hilfsprgramme, die eine komplette Verschlüsselung der Verbindung ermöglicht. Telnet wurde mittlerweile fast vollständig durch SSH verdrängt.

Wie funktioniert eine SSH-Verbindung?

Es wird ein lokales SSH-Programm benötigt. Wahrscheinlich werden Sie einen Computer oder Mac nutzen, mit auf dem Sie einen Clienten installiert haben. Ebenfalls wird ein SSH-Server benötigt, mit dem Sie sich verbinden wollen. Es ist ratsam, die Authentifizierung mit Hilfe von Schlüsseln zu tätigen. Sie benötigen:

  • privater Schüssel-Teil: $HOME/.ssh/id_{rsa,dsa}
  • öffentlicher Schlüssel-Teil: $HOME/.ssh/id_{rsa,dsa}.pub (Dieser wird auf jedem Server hinterlegt, auf welchen Sie Zugriff haben möchten)

Was ist SFTP?

Bei dem Secure File Transfer Protocol handelt es sich um ein Datenübertragungsportal, welches das SSH-Protokoll für FTP-Verbindungen nutzt. Es handelt sich also um ein Subsystem von SSH und eignet sich sehr gut für verschlüsselte FTP-Datenübertragung. Die Verbindung wird über folgenden Aufruf getätigt:
sftp://[User@]{Hostname|IP}[:Port]/

Der SFTP TCP/IP‑Protokollstapel:

Anwendung SFTP
SSH
Transport TCP
Internet IP (IPv4, IPv6)
Netzzugang Ethernet Token
Bus
Token
Ring
FDDI